Seite auswählen

intersexuellEin Mensch, der „intersexuell“ ist, hat sowohl weibliche als auch männliche körperliche Merkmale. Und das von Geburt an. Konkret: dieser Mensch ist anhand des Körpers weder eindeutig eine Frau noch ein Mann. Es gibt ganz unterschiedliche Ausprägungen von „Intersexualität“. Bei manchen intersexuellen Menschen fehlen beispielsweise die Keimzellen im Körperinneren (also z. B. die Eierstöcke, Gebärmutter etc.), obwohl die äußeren Geschlechtsorgane (in diesem Fall eine Vagina) vorhanden sind. Oder die Keimzellen im Körperinneren passen nicht mit den äußeren Geschlechtsmerkmalen zusammen. Intersexualität lässt sich auch anhand des Chromosomensatzes ablesen. Problematisch bei intersexuellen Menschen ist, dass von medizinischer Seite geschlechtsangleichende Maßnahmen vollzogen werden, ohne Rücksprache mit dem betreffenden Menschen selbst. Oftmals geschehen diese geschlechtsangleichenden Operationen bereits im Säuglings- und/oder Kindesalter. So weiß der betroffene Mensch lange nicht, dass er intersexuell geboren wurde.